Neuigkeiten

Glücksspiel im Internet: Was ändert sich 2021?

gluecksspiel-im-internet-2021-header

Erst vor kurzem, im Juli 2021, ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft getreten. Damit ändert sich einiges in der Glücksspielszene. Spieler und auch die Glücksspielbetreiber sind von diesen Änderungen gleichermaßen betroffen. Die Änderungen bieten positive und negative Aspekte. Beispielsweise sind Fans von Online-Roulette zukünftig sicher eher enttäuscht, denn nun sind derartige live Tischspiele im Internet verboten. Doch es gibt natürlich eine ganze Reihe von Casinos mit tollen Slot-Angeboten. Bei JackpotPiraten zum Beispiel kann man sich kostenlos registrieren, die Glückszahl wählen und wöchentlich bis zu 25.000 € gewinnen. Was sich nun in 2021 alles verändert, wird im Folgenden erklärt.

Das Aus für die Tischspiele

Fakt ist, dass der neue Glücksspielstaatsvertrag schon seit sehr langer Zeit herbeigesehnt wurde, denn dieser führt letztlich zu der längst überfälligen Liberalisierung des Glücksspielmarktes. Für die Online-Casino-Betreiber bringt das eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. Auch die Spieler profitieren natürlich von den neuen Regelungen. Gleichzeitig sieht man sich aber auch mit deutlichen Einschränkungen konfrontiert, die die Spielerwelt nicht unbedingt glücklich stimmen.

Ein großes Problem ist hier zum Beispiel der Wegfall der Live-Tischspiele im Internet. Weder Roulette und Blackjack, noch Poker oder Baccarat dürfen nun in dieser Form online angeboten werden. Das betrifft vor allem Live Casinos mit echten Dealern.

Ab jetzt dürfen in deutschen Online-Casinos ausschließlich Spielautomaten angeboten werden. Doch auch dieser Bereich des Online Glücksspiel ist durch Einschränkungen betroffen, denn Spielautomaten mit Jackpots sind nun ebenfalls verboten. Fans von Tischspielen, Live Casino Spielen oder Spielautomaten mit Jackpot müssen nun auf staatlich regulierte Spielbanken zurückgreifen.

Die Limits sorgen nicht gerade für Freude

Die neuen Regeln sorgen nun für eine Deutschlandweite 1.000 Euro Einzahlungsgrenze. Ab jetzt können Spieler maximal 1000€ im Monat auf das eigene Konto einzahlen. Das gefällt nicht allen Spielern. Vor allem wird Kritik an dieser Regelung laut, da sie zum einen nicht berücksichtigt, ob man Gewinne erspielt hat, selbst dann haben die Regelungen ihren Bestand, und zum anderen finden auch die persönlichen finanziellen Verhältnisse hier keine Berücksichtigung, es sei denn ein expliziter Antrag zur Erhöhung des persönlichen Limits wird beantragt. Dies wird jedoch frühestens 2022 möglich sein. Aufgrund dessen fühlen sich einige Spieler ihrer persönlichen Konsumfreiheit beraubt.

Es gibt noch ein weiteres Limit, das nun neu eingeführt wurde, über das sich einige Spieler ebenfalls nur wenig erfreuen. Hierbei handelt es sich um die 1 Euro Einsatz Regel. Diese Regelung wirkt sich zumindest auf eine bestimmte Spielerszene deutlich aus. Betroffen sind hier vorrangig die High Roller. Sie können nun ihr übliches Spiel mit hohen Einsätzen pro Dreh nicht realisieren. Nicht nur High Roller selbst sind hier betroffen, sondern auch die Online-Casino-Betreiber, die zusätzlich pro Dreh besteuert werden.

So wirken sich die neuen Regeln positiv aus

Dank der neuen Regeln gibt es nun auch Lizenzen aus Deutschland, die für eine deutlich erhöhte Sicherheit der Spieler in den Online-Casinos sorgen. Jetzt müssen sich die Online-Casino-Betreiber um eine Glücksspiel Lizenz bewerben. Erst nach einer detaillierten Prüfung werden die begehrten Lizenzen vergeben.

Der Fokus liegt auf dem Spielerschutz

Der Fokus der neuen Regelungen liegt eindeutig auf dem Spielerschutz. So wurden nun eine ganze Reihe neuer Maßnahmen eingeführt, die den Spielerschutz gewährleisten sollen.

Allen voran ist das die neu eingeführte Sperrdatei OASIS. Sämtliche Daten der Spieler werden in dieser Datei detailliert gesammelt. Wichtig ist dabei aber auch noch, dass diese Daten an andere Casino Betreiber weitergegeben werden, da nur so eine sinnvolle Kontrolle gewährleistet werden kann. Dies umfasst auch die stationären Spielbanken und Spielotheken.

Die Sperrdatei soll dafür Sorge tragen, dass sofort klar ersichtlich ist, welcher Spieler gesperrt ist. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass ein solcher Spieler auf anderen Portalen einfach weiterspielen kann. Gleichzeitig wird so auch die mehrfache Teilnahme am Spielgeschehen unterbunden. Somit ist das gleichzeitige Anmelden auf mehreren Plattformen nicht mehr möglich. Wer also bislang bei zwei Anbietern einmal auf dem Laptop und einmal auf dem externen Monitor eingeloggt war, um gleichzeitig zwei Slots zu spielen, kann dies in Zukunft vergessen. Hier kommt es aber darauf an, wie lange es dauert, bis die Sperrdatei bei den Anbietern implementiert ist.

Geteilte Meinungen zu den neuen Regelungen

Sicher ist, dass die neuen Regelungen wirklich eine ganze Reihe von Veränderungen im Glücksspielsektor mit sich bringen. Der wohl wichtigste Faktor, und darüber herrscht auch weitgehende Einigkeit, ist die lang ersehnte Legalisierung des Glücksspielmarktes in Deutschland. Endlich sind die Online-Casinos und somit auch deren Besuch legal. Das Ende der langen Phase der Duldung ist nun endlich gekommen. Da sich die gesamte Glücksspielszene bis zum Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrages lediglich in einer rechtlichen Grauzone befand, war es jederzeit möglich, dass auch der Spieler, der ein solches Online-Casino besuchte, rechtlich belangt werden konnte. Diese Zitterpartie hat nun ein Ende.

Besonders positiv ist aber auch der deutlich erhöhte Spieler- und Jugendschutz. Nicht vergessen werden darf an dieser Stelle auch die Erhöhung der Anzahl an Lizenzen insgesamt. Jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. Neben den wirklich ersehnten und positiven Veränderungen kommen Beschränkungen hinzu, die einen Teil der Spielerschaft sehr unzufrieden machen dürfte. Die Limitierungen werden vor allem als deutliche Einschränkung der persönlichen Konsumfreiheit empfunden, was nicht wirklich auf Gegenliebe und Verständnis bei den Spielern stößt.

Über Kevin Soldato

Hallo mein Name ist Kevin Soldato, bin ein Kind der 80iger, genauer gesagt aus dem Jahr 81 und Blogge und schreibe hier über alle die Themen die mich gerade so interessieren. Von Beruf bin ich IT-Systemadministrator und versuche auch hier über diesen Blog mein Helfersyndrom zu bekämpfen in dem es hier immer wieder Hilfestellungen zu vielen verschiedenen Themen gibt. Wenn es die Zeit zu lässt, schreibe ich auch kleine Reviews oder Test zu Spielen oder Hardware. Über jeden Kommentar, Like oder sonstige Aufmerksamkeit freue ich mich sehr, darum machen wir das ganze doch hier. Wie lesen uns …

Interessant?!

IMAGE SOURCE: pixabay.com

Das VR-Abenteuer im Madame Tussauds und der Trend der Virtual Reality

Ich glaube, ich bin nicht alleine damit, wenn ich sage, dass ich ein großer Freund …

lsi_storage-authority_error_code_49_fehler_beheben

LSI Storage Authority Error Code 49 beheben

Vor kurzem wurde ich doch vor ein Problem gestellt was meiner Meinung nach so kein …

Deine Meinung ist mir wichtig:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.