Neuigkeiten
Startseite » Internet » AVM reagiert – Erste Sicherheitsupdates für die FritzBox

AVM reagiert – Erste Sicherheitsupdates für die FritzBox

AVM FRITZ!Box 7490
AVM stellt die ersten Firmware Update für alle betroffenen FritzBoxen mit Fernzugriff bereit

AVM reagiert sehr schnell auf das bekannt werden der Sicherheitslücken in allen FritzBoxen mit aktivierten Fernzugriff. Wer aus dem Büro oder mit dem Handy von unterwegs seine Daten über den Fritz eigenen Dienst MyFritz abrufen musste hatte schlechte Karten. Den AVM hat empfohlen den Dient HTTPS Internetzugriff auf Port 443 zu deaktivieren. Das haben die meisten auch gemacht, wer möchte schon eine 4stellige Telefonrechnung haben, oder ? Damit man diese Funktion der FritzBox wieder nutzen kann beginnt ab diesem Wochenende die Auslieferung der Patche gegen diese Sicherheitslücke. So kann man bald auch wieder von unterwegs auf seine FritzBox, MyFritz oder dem FritzNAS System zugreifen.

HTTPS Internetzugriff auf FRITZBox wieder nutzbar nach dem Update

Auf der extra eingerichteten Sicherheitsseite von AVM will man noch an diesem Wochenende die ersten Updates für alle FritzBoxen die Fernzugriff erlauben bereitstellen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht aber nur das Update für die FritzBox 7390 bereit. Des weiteren rät AVM dazu alle Passwörter beim Dienst MyFritz so wie E-Mail Accounts und seinem SIP Dienst, wenn man einen nutzt, zu ändern. Man gibt zwar an das man das Update nicht braucht wenn man den Internetzugriff auf der FritzBox nie genutzt hat, ich würde aber raten, sobald verfügbar, das Update für eure FritzBox einzuspielen. Bei FritzBoxen die vom Provider direkt kommen, wie etwa die FritzBox 6360 von Kabel Deutschland, muss man warten bis Kabel Deutschland das Update für die FritzBox bereitstellt oder es selbst über die Automatische Update Funktion einspielt.

AVM arbeitet bereits mit den Behörden zusammen

Laut AVM hat man das Angriffsmuster bereits erkennen können über die, die Angreifer auf dem Port 443 die FritzBox befallen konnten. Durch eine gezielte Anfrage konnte so auf die FritzBox per Browser zugegriffen werden ohne das es zur Benutzer und Passwort abfrage gekommen ist. Man hab auch schon betroffene FritzBoxen ausgewertet und versucht nun zusammen mit den Behörden die Angreifer ausfindig zu machen und zu bestrafen.

Über Kevin Soldato

Hallo mein Name ist Kevin Soldato, bin ein Kind der 80iger, genauer gesagt aus dem Jahr 81 und Blogge und schreibe hier über alle die Themen die mich gerade so interessieren. Von Beruf bin ich IT-Systemadministrator und versuche auch hier über diesen Blog mein Helfersyndrom zu bekämpfen in dem es hier immer wieder Hilfestellungen zu vielen verschiedenen Themen gibt. Wenn es die Zeit zu lässt, schreibe ich auch kleine Reviews oder Test zu Spielen oder Hardware. Über jeden Kommentar, Like oder sonstige Aufmerksamkeit freue ich mich sehr, darum machen wir das ganze doch hier. Wie lesen uns …

Interessant?!

HTTPS als Ranking Factor bei Google

Sicherheit ist ein großes Thema im Netz und auch für Google. So möchte Google in ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.