Neuigkeiten
Startseite » News » Linksys Router mit Sicherheitslücke

Linksys Router mit Sicherheitslücke

linksys-routerZur Zeit haben viele Router Hersteller mit Sicherheitslücken zu kämpfen. Erst die Asus Router die betroffen waren, dann die AVM FritzBox. Nun reit sich Linksys als Hersteller in die Liste von Routern ein die von einer Sicherheitslücke betroffen sind. In diesem Fall geht es um die Router Linksys E1000, E1200 und E2400. Es ist aber nicht auszuschließen das noch mehr Routertypen von Linksys betroffen sind. Veröffentlich hat das ganze die Webseite InfoSec Handlers Diary Blog.

Router mit aktueller Firmware nicht betroffen

Die Anwender die Ihre Router immer mit einer neusten Firmware ausstatten sind wohl nicht betroffen. Zu mindestens konnte man keine Geräte mit aktueller Firmware ausfindig machen. Die Schadenscode der auf den Router ausgeführt wird ist aber zur Zeit nicht fest verankert. Er hat sich nur im Arbeitsspeicher vom Router geschrieben und sich noch nicht fest installiert. Das heißt nach jedem Router Neustart war der Router für eine kurze Zeit wieder sauber. Wer sein Linksys Router also Updaten muss weil er noch eine alte Firmware benutzt sollte sich die Firmware Datei von einem anderen Internetanschluss herunterladen, sein Router neu starten und danach die Firmware vom Linksys Router neu aufspielen. Da kann man mal wieder sehen wie wichtig es ist nicht nur seine Programme alle Aktuell zu halten, sondern auch seinen Router.

Über Kevin Soldato

Kevin Soldato - Blogger und IT Berater - Hier schreibe ich über alles was mich so Interessiert. Alles über neue Techniken sowie Hard- und Software. Gelegentlich schaffe ich es auch mal ein paar kleinere Anleitungen sowie Tipps und Tricks zu schreiben. Ich bin mit dem Medium Computer und Internet groß geworden und Interessiere mich sehr für den IT Bereich. Wir lesen uns ...

Interessant?!

BMW-ConnectedDrive-mit-Google

Wie klaue ich mir einen BMW – Fehler im BMW ConnectedDrive festgestellt

Techniker des ADACs haben bei einigen Tests entdeckt das ein Fehler in der BMW eigenen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.