Neuigkeiten
Startseite -> Allgemein -> Die besten Apps für den Alltag
Photo by Ingo Joseph, CC0 Public Domain
Photo by Ingo Joseph, CC0 Public Domain

Die besten Apps für den Alltag

Im Jahr 2018 besaßen bereits 57 Millionen Deutsche ein Smartphone. Während gerade neue und ältere Nutzer zunächst nur die im Gerät einbauten Apps verwenden, wissen Versiertere User die Nützlichkeit von Drittanbieter-Applikationen zu schätzen. Diese können einzeln heruntergeladen werden und den Alltag eines jeden Menschen erheblich erleichtern. Dabei sind viele von ihnen kostenlos oder aber für einen kleinen Aufpreis in den gängigen App-Stores erhältlich. Von Apps, die Gesundheitsbewussten daran erinnern, ihre tägliche Ration Wasser zu trinken, bis hin zu Apps, die Überweisungen in Sekundenschnelle von unterwegs erledigen – mittlerweile gibt es für jeden Bereich des Lebens eine Lösung in Form einer praktischen mobilen App.

Nie wieder verlaufen

Spätestens seitdem das erste GPS-System für den Verbrauchermarkt erhältlich war, mussten sich Vielfahrer nicht mehr mit komplizierten Straßen- und Landkarten beschäftigen. Mit der Google Maps-App waren die zunächst bahnbrechenden Navigationssysteme fürs Auto plötzlich hinfällig geworden. Das einzige Problem: Hat das Handy plötzlich kein Signal mehr oder ist komplett offline, kann Google auch die interaktive Straßenkarte nicht mehr laden. Die Karten und GPS Routenplaner-App Maps.me schafft hier Abhilfe. Nutzer können vor ihrer Reise die Route planen und Streckenverläufe auf ihrem Gerät speichern. Mitenthalten sind Sehenswürdigkeiten und andere beliebte Ziele, sodass auch ein spontaner Abstecher offline möglich ist. Noch besser: Die App funktioniert weltweit und ist zudem auch noch kostenlos.

Unterhaltung on the Go

Apps sind nicht nur tolle Helfer, sondern auch ein wunderbarer Zeitvertreib. Sieht man in der Öffentlichkeit Menschen an einer Haltestelle warten oder in der U-Bahn, stehen die Chancen hoch, dass Sie sich auf Sudoku, Candy Crush oder die Spielautomaten der PokerStars Casino App konzentrieren. Eines der beliebtesten Videospiele aller Zeiten, das mittlerweile auch auf dem Smartphone gespielt werden kann, ist „Die Sims“. Nutzer können hier verschiedenste Persönlichkeiten ins Lebens rufen, die ihren Alltag nachgehen. Von Kleidungsstücken und Frisuren bis hin zu Hobbys, Beziehungen und Karrierezielen – mit den virtuellen Charakteren lassen sich unterhaltsame Geschichten des Lebens erzählen. Wem das Spiel noch völlig unbekannt ist, kann die Die Sims mobile App kostenlos herunterladen, muss aber die Werbeunterbrechungen in Kauf nehmen.

Friedliches Zusammenleben

Seinen Lebensraum mit anderen zu teilen, ist nicht immer leicht. Es scheint immer das ein oder andere WG-Mitglied zu geben, das den Abwasch zu lange hinauszögert, oder seine Aufgaben vollkommen ignoriert. Dies kann zu extremen Spannungen führen. Gerade in den eigenen vier Wänden sollten Harmonie und Entspannung jedoch an erster Stelle stehen. Schließlich sorgen Arbeits- und Studienalltag bereits für ausreichend Stress. Die Flatastic-App organisiert das Zusammenleben in einer WG auf spielend leichte Weise. Praktische Check- und Einkaufslisten, Putzpläne und einen Überblick über anfallende Kosten und einzelne Ausgaben sind nur ein paar der vielen nützlichen Features. Mitbewohner, die ihren Pflichten pünktlich nachkommen, sammeln Pluspunkte, während Trödler schnell ins Minus fallen. Die App bietet außerdem eine Pinnwand und ein Chat-System, das die Kommunikation zwischen Mitbewohnern erheblich erleichtert.

Photo by Creative Free Stock, CC0 Public Domain

Kochen leicht gemacht

Viele kennen bereits die Chefkoch-Webseite, die nicht nur voll von Rezeptideen ist, sondern auch eine regelrechte „Resteverwertung“ anbietet. Eingegeben werden die Zutaten, die zuhause vorhanden sind, und der Anbieter findet das passende Rezept. Mit der Chefkoch-App für iPhone, iPad und Android-Geräte ist dies nun auch mobil möglich. Dabei ist es völlig egal, ob Nutzer Kochmuffel oder Profi-Köche sind: Jedes Rezept ist mit einem Schwierigkeitsgrad und geschätztem Zeitaufwand versehen und wurde zudem von anderen Köchen bereits bewertet. Außerdem bietet die App nützliche How-To-Videos, die bestimmte Schrittabfolgen erklären. Beim Einkaufen selbst, kann die App als Einkaufsliste verwendet werden. Mithilfe von Filtern können Hobbyköche dabei genau einstellen, welche kulinarische Richtung sie einschlagen wollen. Die Kategorien reichen hier von Asiatisch, über Vegetarisch bis hin zu Paleo und Low Fat. 

Mit den richtigen Apps wird jedes Smartphone zum persönlichen Assistenten. Da es heutzutage zu jedem Bereich mehrere Angebote gibt, muss man oft etwas suchen, um den passenden Helfer zu finden. Die kostenlosen Einsteiger-Varianten unterbrechen die Nutzung oft mit kurzen Werbe-Clips. Benutzt man eine App fast täglich, lohnt es sich also, die Pro-Varianten zu erwerben, die oftmals zusätzliche Features und Vorteile bieten.  

Über Kevin Soldato

Hallo mein Name ist Kevin Soldato, bin ein Kind der 80iger, genauer gesagt aus dem Jahr 81 und Blogge und schreibe hier über alle die Themen die mich gerade so interessieren. Von Beruf bin ich IT-Systemadministrator und versuche auch hier über diesen Blog mein Helfersyndrom zu bekämpfen in dem es hier immer wieder Hilfestellungen zu vielen verschiedenen Themen gibt. Wenn es die Zeit zu lässt, schreibe ich auch kleine Reviews oder Test zu Spielen oder Hardware. Über jeden Kommentar, Like oder sonstige Aufmerksamkeit freue ich mich sehr, darum machen wir das ganze doch hier. Wie lesen uns …

Interessant?!

hell-let-loose-titelbild

Hell let Loose – Beta angespielt – Weltkriegsshooter mit viel Teamplay

2017 erstellte das Entwicklerstudio Black Matter auf Kickstarter eine Kampagne für Ihr Spiel Hell let …

5 Kommentare

  1. Die App nennt sich „Wecker“ und benutze ich wirklich jeden Tag, kann ich nur empfehlen! 😏

Deine Meinung ist mir wichtig:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.